Abfindung

Die Abfindung ist eine Entschädigung für den Verlust des Arbeitsplatzes und des damit verbundenen sozialen Besitzstandes.

Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses existiert kein genereller gesetzlicher Anspruch des Arbeitnehmers auf Zahlung einer Abfindung. Ein solcher Anspruch kann sich allerdings z. B. aus einem Sozialplan oder bei einem Angebot des Arbeitgebers nach § 1 a KSchG ergeben. Auch wenn kein Abfindungsanspruch des Arbeitnehmers existiert, kann im Verhandlungswege oftmals eine Abfindung vereinbart werden. Häufig werden beispielsweise nach Erhebung einer Kündigungsschutzklage im Kündigungsschutzprozess Abfindungszahlungen vor dem Hintergrund eines möglichen großen Prozessrisikos des Arbeitgebers vereinbart.

 
foer-gskn 2018-12-15 wid-43 drtm-bns 2018-12-15